Die Mitte.

Soziale Gerechtigkeit durch Bürgergeld

Soziale Gerechtigkeit und sozialer Frieden sind wesentliche Grundpfeiler innerhalb der Demokratie. Deshalb unterstütze ich die Idee des Solidarischen Bürgergeldes. Gerade jetzt, wo die Schere zwischen "Arm und Reich" immer weiter auseinandergeht und Menschen mit einem langen und schweren Arbeitstag ohne zusätzliche Unterstützung des Staates weder sich noch ihre Familie ernähren können, ist es Zeit für gesellschaftliche Veränderungen. Natürlich wird hier nicht die Abschaffung des Leistungsprinzips gefördert, vielmehr stellt die Forderung nach einem Bürgergeld in einer sich verändernden Gesellschaft eine zwingende und notwendige Herausforderung an die Politik und die Bürger innerhalb einer Sozialen Marktwirtschaft dar.



Das Konzept des Solidarischen Bürgergeldes ist eine wichtige Grundlage für mehr soziale Gerechtigkeit und sozialen Frieden. Es ist damit nicht nur der richtige Weg in eine lebenswertere Zukunft, sondern ist ebenso ein Eckfeiler einer stabilen Demokratie.

Alle Informationen zum Bürgergeldmodell und zum "Bürgergeldrechner" finden sie hier:

Solidarisches Bürgergeld


Die Zeit ist reif für das Solidarische Bürgergeld. Informieren und engagieren Sie sich für dieses zukunftsweisende Projekt, denn:

„Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ Victor Hugo

Die CDU steht seit 60 Jahren für die Soziale Marktwirtschaft

Märkte brauchen eine Ordnung, damit sie dem Menschen dienen